www.martinnaef.ch / 3: Briefe > Laurin N., Basel, 24. Dezember 2003
.

Laurin N., Basel, 24. Dezember 2003

Lieber Laurin,

Wenn der Tag 48 Stunden und die Woche 14 oder 140 Tage hätte, dann könntest Du neben Deiner Fussballkarriere ja noch eine zweite als Sänger und eine Dritte als Schlagzeuger und vielleicht sogar noch eine vierte als Jazz-Pianist beginnen. Feeling und Talent dazu hättest Du auf jeden fall!

Aber leider leider hat die Woche nur sieben Tage und der Tag nur 24 Stunden, von denen man erst noch einen Grossteil mit mehr oder weniger fragwürdigen Dingen wie in die Schule gehen, Schlafen, Essen und so weiter verbraucht. Da muss sich die Welt vielleicht vorläufig einfach damit abfinden, dass der Sänger und Schlagzeuger Laurin N. seine Karriere noch nicht wirklich beginnen kann, weil im Augenblick noch der Fussballkünstler Laurin am Werk ist.

Ob Fussballkünstler oder Jazz-Pianist: Ich wünsche Dir jedenfalls eine ganz schöne Weihnachtszeit und ein gutes und spannendes Jahr 2004. Bleib ein so erfreulicher Mensch wie Du bist! Wenn wir eine gute Idee haben, machen wir im nächsten Jahr einmal etwas zusammen, okay?

Ich umarme Dich ganz fest – quetsch quetsch – und freue mich, Dich in Zweisimmen zu sehen!